[gap height=“15″]

A man holds a sign forbidding face.

fotolia #65302037 | Urheber: papa


DEADLINE 01.09. 2015! Google Chrome blockt Flash-Anzeigen

Google hat angekündigt, ab dem 01. September 2015 per default Flash-Anzeigen durch einen Platzhalter zu ersetzen.

Zwar beschränkt sich Google zunächst darauf, nur reine Flash-Werbeanzeigen zu blocken, aber die Tendenz, dass Flash langsam aber sicher aus unserem Online Leben verbannt wird, bekommt damit einen weiteren Schub.

Webinar-Lösungen oder Spiele, die auf Flash setzen, sind (noch) nicht betroffen und können weiterhin uneingeschränkt genutzt werden. Google selbst hat natürlich für seine Werbekunden schon längst vorgesorgt – bei AdWords werden Flash Anzeigen automatisch in HTML5 konvertiert.

Die Entwicklung -von Flash Abstand zu nehmen – beobachten wir schon seit längerem. Aus diesem Grund haben wir schon vorsorglich unsere virtuelle Plattform für Messen und Events „EXPO-IP“ sowie der Live Streaming Dienst „LIVESTREAM Interactive“ rein auf HTML5 entwickelt. Unternehmen, die professionell Webinare einsetzen und sicherstellen möchten, dass Kunden weder an der Installation eines Clients noch an der Notwendigkeit eines Flash-PlugIns an der Teilnahme scheitern, sollten Livestream Interactive mal genauer als Alternative unter die Lupe nehmen.

Gelesen auf Google+