EXPO-IP CMS Dokumentation

Für die Nutzung des EXPO-IP CMS benötigen Sie einen beliebigen aktuellen Browser, der fehlerfrei den aktuellen HTML5 Standard unterstützt. Hierzu zählt NICHT der Browser: Microsoft INTERNET EXPLORER.

Virtueller Messestand – ein genereller Überblick

Die nachfolgende Einführung zur Befüllung eines virtuellen Messestands gibt einen generellen Überblick über verfügbare Funktionen und deren Einsatzmöglichkeiten. Eine ausführliche Schritt-für-Schritt Anleitung finden Sie HIER. 

Ein virtueller Messestand besteht im Wesentlichen aus drei Komponenten:

  • Hintergrundgrafik
  • Widgets für die Bereitstellung und Darstellung von Medien
  • Kontaktinformationen und Interaktionen mit dem Besucher

Bevor Sie mit dem Standaufbau beginnen, ist es ratsam zu planen, an welchen Stellen auf der Hintergrundgrafik welche Informationen (Medien) für Besucher bereitgestellt werden sollen. Diese Medien werden über sog. „Widgets“ auf der Grafik positioniert.

Hintergrundgrafik (Abmessungen beachten)

Die Hintergrundgrafik eines virtuellen Messestands ist ein Bild (Formate: JPG, PNG oder GIF) in den Abmessungen:

  • Breite 1920 px
  • Höhe 1136 px

Um z.B. ein Video an der Position des Monitors auf obiger Hintergrundgrafik abspielen zu können, wird ein Video-Widget positioniert. Für die Darstellung von Videos stehen unterschiedliche Widget Typen zur Verfügung (siehe Abschnitt: Die Widget-Typen). Dem Widget wird ein zuvor im Menü „Medien“ hochgeladenes Video zugewiesen. Soll an einer weiteren Stelle auf der Hintergrundgrafik z.B. ein Dokument (pdf) zum download bereitgestellt werden, wird das entsprechende Widget „Download“ gewählt und diesem Widget das zuvor im Menü „Medien“ hochgeladene pdf zugewiesen.

So können an beliebigen Stellen der Grafik über die Widgets unterschiedliche Medien und Funktionen bereitgestellt werden. Die folgenden Grafik skizziert, wo auf unserem Beispiel verschiedene Widgets positioniert werden sollen.

Die Position eines Widgets wird durch einen pulsierenden Kreis dargestellt. So wird dem Besucher  signalisiert, dass er an dieser Stelle weitere Informationen bzw. Medien abrufen kann.

Da jedem Widget stets ein Medium oder eine Information zugeordnet wird ist es ratsam, alle benötigten Medien und Informationen zunächst über das Menü „Medien“ hochzuladen, bevor mit der Positionierung der Widgets begonnen wird.